Gartengestaltung und Biodiversität -naturnaher Garten für eine intakte Umwelt

Viele Gartenbesitzer lieben die Natur, jeder auf seine eigene Art und Weise. Bei der Bepflanzung unterscheiden sich die Gartenstile sehr. In manchen Gärten wachsen einheimische Blumen und Stauden, in anderen Gärten dominieren exotische Gewächse, die kunstvoll arrangiert sind. Immer mehr invasive Arten halten dabei Einzug in unsere Gärten. Sie sehen hübsch aus, gefährden aber unsere heimische Tier-und Pflanzenwelt. Wie Sie Individualität, naturnahe Gartengestaltung und Biodiversität zusammenbringen können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Was ist Biodiversität?

Den Begriff Biodiversität verwenden die Fachleute für die Beschreibung unserer biologischen Vielfalt. Dies umfasst die Mannigfaltigkeit von Lebensräumen, Tier-und Pflanzenarten sowie den Genen. In landestypischen oder regional typischen Kulturlandschaften sind Tiere, Pflanzen und Mikroorganismen in ständigen Wechselwirkungen, die ein Gleichgewicht im Lebensraum herstellen. Die Biodiversität ist über viele Jahrhunderte lang entstanden. Wälder, Gebirge, Seenlandschaften, sogar Großstädte haben ihre eigene Biodiversität. Ist sie einmal gestört oder gar zerstört, ist es schwer, oft sogar unmöglich sie wiederherzustellen. Oft sind invasive Arten von Pflanzen und Tieren an der Störung des Gleichgewichts schuld, Aber wir Menschen können etwas gegen die Zerstörung unserer Artenvielfalt tun! Mit einer naturnahen Gartengestaltung, die unseren heimischen Pflanzen und Tieren einen perfekten Lebensraum bietet.

Was sind invasive Pflanzen?

Die meisten denken bei invasiven Pflanzen zunächst an exotische Pflanzen, die normalerweise nicht bei uns beheimatet sind. Damit liegen sie nicht falsch, aber allein diese Definition deckt den Bereich der invasiven Pflanzen noch nicht ab. Neophyten, alsogebietsfremde Pflanzen, müssen nämlich nicht automatisch invasiv sein und die heimische Flora verdrängen.Eine Deklaration als invasive Alien-Pflanze bekommt eine Art erst, wenn es sich ungezügelt und massiv vermehrt, ausbreitet, einheimische Sorten verdrängt und das natürliche Gleichgewicht und die Artenvielfalt in unserer heimischen Natur bedroht. Außerirdisch? Ja, es gibt auch heimische invasive Pflanzen wie die Nessel. Der Unterschied zur invasiven Alien-Pflanze besteht darin, dass die heimischen Invasiven keine irreversiblen Schäden in unserer Umwelt und Natur verursachen.

Wie findet man invasive Pflanzen und was kann man gegen sie tun?

Es gibt einen gesetzlichen Rahmen für den Umgang mit invasiven Arten. In der EU gilt die Verordnung über die Prävention und das Management invasiver gebietsfremder Arten. Dort finden Sie auch eine Liste mit invasiven Arten und die Maßnahmen, die ergriffen werden sollten, um unsere Gebiete vor diesen zu schützen.Viele invasive Arten können gar nicht mehr ausgerottet werden, weil sie sich schon zu stark etabliert haben. Aber zur Bekämpfung zählt vor allem auch die Früherkennung und Vorsorge, die man auch im eigenen Garten treffen kann.Tipp:Haben Sie invasive Alien-Pflanzen in Ihrem Garten entdeckt, bedenken Sie, dass siediese oft nicht einfach auf dem Kompost entsorgen können. Fragen Sieuns als Experten., Wir übernehmen die Entsorgung und planen Neuanpflanzungen für die nun leeren Bereiche.

Naturnaher Garten als optimale Maßnahme für Biodiversität

Ein naturnaher Garten ist der perfekte Lebensraum für Tiere, Pflanzen und Mikroorganismen. Diese Art der Gartengestaltung eignet sich wohl am besten für die Unterstützung unserer Biodiversität. Mit einfachen Mitteln können Sie Ihren Garten auf den Weg der Vielfalt bringen:

  • Pflanzen Sie einheimische Sträucher
  • Verzichten Sie weitestgehend auf Neophyten
  • Legen Sie eine Blumenwiese an
  • Mähen Sie mit der Handsense
  • Verzichten Sie auf Chemie
  • Lassen Sie Totholz und Laub auch einmal liegen
  • Bauen Sie eine Steinmauer
  • Errichten Sie eine Wasserstelle
  • Begrünen Sie Dächer und Fassaden
Gartenteich mit üppiger Vegetation

Naturnaher Garten und Biodiversität -Gartentyp hilft mit professioneller Gartengestaltung!

Sie wollen in Ihrem Garten etwas für das ökologische Gleichgewicht tun, wissen aber nicht,wie Sie anfangen sollen? Gartentyp übernimmt das für Sie. Wir planen Ihren Garten, legen Wege an, pflanzen heimische Sträucher und Stauden, schaffen Lebensräume für kleine Tiere, Vögel, Bienen und Insekten. Gartentyp gestaltet Ihren Garten unter Aspekten der Biodiversität und schafft eine Wohlfühloase für Natur und Mensch!