Mit der richtigen Gartenbeleuchtung zum perfekten Gartenglück

Im Sommer sitzen wir gern lange im Garten und auf der Terrasse und genießen die warmen Abende. Atmosphärisches Licht setzt dabei Akzente und zaubert eine Wohlfühlstimmung. Licht im Garten hat aber auch praktische Zwecke. Beleuchtete Wege und Pfade garantieren einen sicheren Gang durch den Garten, Licht an wichtigen Punkten setzt einzelne Bäume oder Stauden in Szene, bietet Durchblick an Gewächshaus, Sauna, Pool, Brunnen oder Geräteschuppen. Gartenbeleuchtung ist also sowohl funktional als auch ästhetisch wichtig. Gartentyp hilft Ihnen dabei, die richtige Gartenbeleuchtung zu finden, zu planen und zu installieren. Einige wichtige Punkte bei der Planung der Gartenbeleuchtung sollen hier kurz erklärt werden.

IP44 Gartenbeleuchtung- Außenbeleuchtung mit dem richtigen Schutz

Damit die Gartenbeleuchtung lange funktioniert, benötigen Sie Leuchten, die mindestens die Schutzklasse IP44 besitzen. Das bedeutet, dass die Leuchten gegen allseitiges Spritzwasser und gegen Fremdkörper mit mehr als einem Millimeter Durchmesser geschützt sind. Das garantiert, dass nicht nur Regen den Leuchten nichts anhaben kann, sondern auch beim Gießen und Sprengen des Gartens oder beim Planschen im Pool kein Spritzwasser in die Lampen eindringen kann. Auch Insekten haben keine Chance, in das Innere der Lampen einzudringen. Bodeneinbauleuchten zum Beispiel benötigen sogar noch eine Schutzklasse höher, die IP65. Diese besonderen Voraussetzungen erfüllen alle Leuchten, die der Gartentyp für ihren Garten plant und verbaut. So haben Sie lange Freude an ihrer Gartenbeleuchtung.

IP44-de_gapY_milieu

Gartenbeleuchtung winterfest machen

Mit den richtigen Schutzklassen für Leuchten sind Sie im Winter schon einmal auf der sicheren Seite. Damit die Leuchten im Garten auch wirklich alle winterfest sind, empfiehlt sich ein Kontrollgang durch den Garten. Sind alle Kabel in Ordnung und sicher im Boden? Sind Lämpchen defekt oder Lampen beschädigt? Beheben Sie mögliche Beschädigungen. damit Sie sich auch im Winter an der Beleuchtung erfreuen können. Doch bedenken Sie, dass nicht nur Sie die Lichter im Garten sehen können. Insekten und Vögel werden vom Licht angezogen und beeinflussen den Biorhythmus der Tiere. Sogar Pflanzen können durch eine starke Beleuchtung von Stauden und Bäumen im Winter, vor allem in der Weihnachtzeit, beeinträchtigt werden.

Zu starkes Licht sollten Sie möglichst vermeiden. Neben dem praktischen Stromspareffekt zugunsten unserer Umwelt, sind LED-Leuchten auch für Pflanzen und Tiere besonders schonend. Sie geben kaum Wärme ab, was die Pflanzen nicht in ihrer Winterruhe stört, und warmweißes Licht zieht Insekten und Vögel nicht so stark an.

Von Schaltern und smarter Steuerung - Möglichkeiten der Steuerung der Gartenbeleuchtung

Natürlich können Sie Ihre Gartenbeleuchtung mit Schaltern an allen Leuchten und Lampen an und ausschalten. Aber es gibt wunderbare Möglichkeiten, um die Gartenbeleuchtung zu steuern, ohne dass man durch den gesamten Garten laufen muss, um die richtige Stimmung zu schaffen, oder alles abzuschalten. Vom Bewegungsmelder über die Zeitschaltuhr bis hin zur smarten Steuerung des Lichts im Garten sind die Möglichkeiten so vielfältig wie die Gartenbeleuchtung selbst.

Zeitschaltuhren

Mit Zeitschaltuhren lassen sich einzelne Leuchten, aber auch ganze Bereiche steuern. Blinkende Weihnachtsbeleuchtung oder illuminierte Bäume in der Nacht nützen Ihnen wenig, stören die Tiere in der Umgebung und oft auch die Nachbarn. Mit Zeitschaltuhren können Sie Zeiträume festlegen, in denen die Gartenbeleuchtung ihre Pracht entfalten soll, ohne dass Sie daran denken müssen, sie rechtzeitig abzuschalten.

Smarte Steuerung der Gartenbeleuchtung

Die Gartenbeleuchtung mit der Fernbedienung zu steuern, ist wohl der bequemste Weg. Mit einer Fernbedienung oder App gibt es mehr als nur die Möglichkeit, die Beleuchtung an und auszuschalten. Sie können sogar Helligkeit oder Farbtemperatur steuern. Dafür benötigen Sie natürlich im ganzen Garten WLAN, aber mit den richtigen Repeatern, die wir auch für unsere Technik für Musik im Garten verwenden, gar kein Problem!

Bewegungsmelder

Bewegungsmelder sind vor allem für Plätze im Garten, die nur kurze Zeit beleuchtet werden sollen, praktisch. Wege und Eingangsbereiche sind typische Anwendungsfelder. Bei der Installation von Bewegungsmeldern sollten Sie darauf achten, dass diese gut eingestellt sind, sodass beispielsweise Katzen und kleine Wildtiere sie nicht auslösen können.

IP44-de_lin-poller-milieu