Terrassenbau 2017-04-20T10:26:22+00:00

Terrassenbau

Eine Terrasse ist der Übergang zwischen Haus und Garten. Außerdem ist sie ein Ort zum entspannten Sitzen: Bei schönem Wetter Ihr Wohnzimmer im Freien. Gerne unterstützt gartentyp Sie bei Planung und Bau Ihrer Terrasse.

Das richtige Material

Aus welchem Material soll ihre Terrasse bestehen: Stein, Holz, Keramik, WPC? Qualität, Preis und Ihre eigenen Ansprüche sowie örtliche Gegebenheiten sollten entscheiden. Denn je nach Material geben Sie Ihrem Heim unterschiedliche Akzente.

Keramik

Keramik (oder Feinsteinzeug), der Trend aus den letzten Jahren, ist noch widerstandsfähiger als Beton oder Naturstein. Fliesen sind in vielen Formaten und mit diversen Mustern erhältlich. Schmutz kann nicht eindringen – die Reinigung ist mit einfachen Mitteln möglich. Bei professioneller Verlegung ist Frosthärte ebenfalls gegeben.

Besonders schick wirkt Keramik, wenn Sie dieses Material auch drinnen verwenden und so eine ästhetische Verbindung schaffen, wir verlagern so den Wohnraum in den Garten. Dieses Gefühl von Größe und Verbindung zur Natur lässt einen vollkommen entspannen.

Keramik lässt sich auch mit Hölzern und Naturstein kombinieren – so zum Beispiel: Sie belegen Ihre Terrasse mit Keramik und setzten diese etwas höher, wie einen Podest und umranden mit einem Holz, so stellen Sie nochmals einen warmen Kontrast her. Nachteil: Es gibt eine breite Palette von Formaten jedoch ist man da etwas begrenzt bei 5 Varianten.

Holz-Plastik-Verbindungen (WPC)

Die pflegeleichte und ökologische Alternative: Wood-Plastic-Composites sind Verbundstoffe aus 30 % recyceltem Plastik und 70 % Holz. Sie verbinden die positiven Eigenschaften beider Elemente: der warme, trendige Farbton des Holzes und die Beständigkeit der Kunststoff-Polymere. gartentyp setzt auf einheimische Hölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft.

Am Ende der Lebensdauer kann die WPC-Terrasse einfach recycelt werden – doch das dauert, denn WPC ist äußerst langlebig. Witterungsbeständig, umweltfreundlich und mit geringer Rutschgefahr geben WPC-Terrassen ein angenehm warmes Gefühl beim Barfußlaufen. Auch die Terrassenpflege ist einfach: Wasser, Besen, neutraler Reiniger. Nachteile: Ein höherer Preis gegenüber Holz.

Terrasse: Zwischen Haus und Garten

Beim Terrassenbau sollten Sie Ihr Haus und Ihren Garten berücksichtigen. Die Terrasse muss zu beiden passen und ist daher stets individuell. Daher kommen wir zu einem ersten Besichtigungstermin kostenlos zu Ihnen!

Gerne übernimmt gartentyp nicht nur den Terrassenbau, sondern die gesamte Gartenplanung. Sie möchten alles aus einer Hand? Prima! Denn von Pflasterarbeiten bis zur Bepflanzung nehmen wir Ihnen alle Arbeiten ab. Sichern Sie sich noch heute einen Termin:

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin!

Auch telefonisch: 0202/5147912

Unsere Leistungen

  • Planung
  • Umsetzung
  • Pflasterarbeiten
  • Terrassen- und Gartenpflege
  • Wege in den Garten
  • Innenraumbegrünung
  • Standort- und Lichtanalyen
  • Bepflanzung
Vereinbaren Sie noch heute einen Termin!

Auch telefonisch: 0202/5147912